nach oben

Immer, wenn ich Nhanda‘s Gesang höre, fühle, dann spüre ich, wie mich all das an etwas Vergangenes erinnert, wie es mich erinnert, dass LIEBE mich berührte, als ich Nichts mehr zu fühlen vermochte.

 

Es war diese LIEBE, die sich wie ein Trauergesang um mich legte, mich einhüllte und durch die Räume des Himmels trug.

 

Es war diese LIEBE, die unaufhörlich Gottes Worte zu mir sandte, so wie eine Mutter zärtlich und voller unendlicher Liebe mit ihrem geliebten Kinde spricht.


Es war diese LIEBE, die mich berührte und mich wiedererweckte zum Leben.


Ja, immer wenn ich Nhanda‘s Gesang höre, fühle, dann erinnere ich mich wieder an diese reine göttliche Liebe. Ich erinnere mich auch daran, wie ich in meiner grössten Einsamkeit und finsteren Dunkelheit von jener göttlichen Liebe begleitet war.

 

«Dort wo du dich am meisten verlassen fühlst, dort ist dir Gott am nächsten.»

 

«Dort wo du dich am meisten ungeliebt fühlst, dort ist die göttliche Liebe am stärksten.»

 

«Dort wo du glaubst, vollkommen tot zu sein, da lebt die reine Liebe durch dich hindurch.»

 

«Wundervolle, einzigartige Nhanda – lass deinen Gesang der höchstgöttlichen Liebe in die Welt hinaus erklingen, erinnere mich immer wieder an LIEBE, bis dass ich endlich bereit bin zu fühlen, dass ich NIEMALS von Gott verlassen war und auch niemals niemals verlassen sein werde, so wahr Gott immer und ewig in mir und um mich ist.»

 

«Allein diese LIEBE war es, die mich dahin führte, mir selbst und aller Welt zu vergeben.»

 

13.03.2011  Maya Brig

 

In unendlicher Dankbarkeit für Nhanda Devi‘s Werke:

«Bridge to Isis» und «Chants from Isis».